Guestbook


Bisher haben sich 331 von 35531 Besucher in dieses Gästebuch verewigt.

 1 2 3 4 5 ... 22 >>
Name: Kommentar:
erstellt am 16.10.2012 um 15:57 Edit - 0 Delete - 0 IP - 0 Antwort - 0

Nachdem ich über diverse Recherchen schon desöfteren auf ihre Seite gestossen bin, vornehmlich über/wegen Verschwörungstheorien, bin ich wieder über Artikel von Rudolf Steiner und die Waldorfschulen zu ihnen gekommen, und darüber hinaus auch über etliche Vorwürfe von Publikationen bei Amazon, etc. in denen vermeintlich antisemitische und rassistische Bücher angeboten werden. Ich muss zugeben ihre Seite ist sehr informativ und auch aufklärend, aber es wäre ehrlich gesagt für mich nicht nachvollziehbar wenn mir eine Organisation vorschreibt was ich lesen darf und was nicht. Wenn ich z.b. "Mein Kampf" lesen will, dann möchte ich es gerne ohne Vorbehalte tun und mir PERSÖNLICH ein Bild des Verfassers und des Inhalts machen. Es wäre somit nicht nötig sich Antisemiten selber zu züchten, um eine Angriffsfläche zu haben.
Vielen Dank und viel Erfolg für die Zukunft.
Thomas
E-Mail: t.b@myflyer.de
Homepage: Myflyer
Wohnort: Coburg
erstellt am 14.10.2012 um 20:43 Edit - 1 Delete - 1 IP - 1 Antwort - 1

Ich bin aufgrund meiner Recherche zur Waldorfpädagogik - von der ich nunmehr voll und ganz abgeschreckt bin - auf Ihre Seite gestoßen. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft, viel Durchhaltevermögen und Gottes Segen in all Ihrem - positiven - Handeln.
Christoph Messner
E-Mail: Christoph.Hans.Messner@gmx.de
Homepage: www.95thesen-reloaded.de
erstellt am 15.07.2012 um 17:23 Edit - 2 Delete - 2 IP - 2 Antwort - 2

Ich finde, gerade weil in allen Voelkern die allermeisten ganz normal und ehrlich und friedlich sind, sollten wir, wenn wir uns bevorzugt in einer Opferrolle darstellen, auch fairerweise immer auch die Opfer mitberuecksichtigen, die unsere eigenen Ahnen oder Landsleute verursach(t)en. Die Israelis von heute haben wirklich einen schweren Stand bei all den Arabern ringsherum, von denen einige manchmal Raketen schiessen, da wuerden sich die Deutschen sicher genauso wehren. Trotzdem muessen wir sehr sehr bedenken, ob wir mit Atom-U-Booten und ewiger Opfermusik und Gaza-Konzentrationslager wirklich auch dem Frieden und der Voelkerverstaendigung helfen.
Auch sollten alle 3 biblischen Religionen die Stellen in ihren "heiligen Buechern", die wirklich unsinnig sind, streichen und die Erkenntnisse von heute einfuegen.
Mit freundlichen Gruessen, Christoph Messner
Patrick Bieri
Homepage: http://portalpb.bplaced.net/
Wohnort: Biel
erstellt am 26.11.2011 um 08:14 Edit - 3 Delete - 3 IP - 3 Antwort - 3

Hallo

Das LOLA-Prinzip spielt eine wichtige Rolle in der Neonazi-Szene. Es wird von Rechtsextremen und von Esotherikerinnen gelesen. Durch die Verbindung dieser beiden Gruppen enstand eine Art "Sekte", wie das schon bei den Nazis der Fall war.

Hier gibt es mehr Infos dazu:

infosekta.ch/infos-zu-gruppen-und-themen/lola-prinzip/

computec.ch/mruef/publikationen/lola-prinzip/lola-prinzip.html

kath.ch/aktuell_kommentar.php?meid=129774

portalpb.bplaced.net/destruktivitaet/Lola/LOLA%20Prinzip.html

Gruss
Patrick Bieri

Tanja
Homepage: Empfindung
erstellt am 15.11.2011 um 20:48 Edit - 4 Delete - 4 IP - 4 Antwort - 4

Zuletzt verstärken sich die nationalen Stimmungen und wir können darüber lesen, dass es ein Gegengewicht für die eurodemokratische Grundbewegung ist. Es wird gefährlich, so kann man es empfinden.
Anne Kienhöfer
E-Mail: Vogelhaus@zooropa.org
erstellt am 02.06.2010 um 20:33 Edit - 5 Delete - 5 IP - 5 Antwort - 5

Guten Tag,

mit Bestürzen habe ich gerade durch das Stichwort *Bund der Freien Waldorfschulen* bei Google, einige Artikel gefunden zum Thema Waldorfschulen und Antisemitismus gefunden, bei denen unten als copy right der akdh stand.

Ich selbst war Waldorfschülerin und werde auch Klassenlehrerin werden.

Mein ganzes Umfeld war sehr demokratisch geprägt, eher sogar nicht Links (politisch gesehen) und ich kenne keinen einzigen rassistischen oder antisemitischen Hauch an einer Waldorfschule.

Ich möchte dies einfach einmal loswerden.
Es macht mich sehr traurig so etwas zu lesen.

Ich möchte einmal den Abschnitt bei Wikipedia zitieren, der auf die Zeit des 3. Reiches im Bezug auf Waldorfschulen eingeht, denn ich glaube er sagt alles.


Alexander Nyffenegger
E-Mail: alexander.nyffenegger@gmx.ch
erstellt am 02.05.2010 um 11:40 Edit - 6 Delete - 6 IP - 6 Antwort - 6

Auf diesem Wege ein herzliches und dickes Kompliment an die Adresse der AKdH und ihrer tapferen Protagonisten! Lieber Sami, ich grüsse dich ganz speziell und freue mich auf eine nächste Begegnung.

Dein ehemaliger 'Klient'
Alex
Marina Koren
E-Mail: marinaxkoren@gmail.com
Wohnort: Köln
erstellt am 01.03.2010 um 00:55 Edit - 7 Delete - 7 IP - 7 Antwort - 7

Hallo, ich suche nach Unterstützung für Proteste gegen Heroisierung der Veteranen der Waffen SS in Lettland.
Da ich keine e-mail adresse gefunden habe, bitte ich Sie um Rückmeldung auf diesem Wege.
Hier sind einige Informationen dazu:

youtube.com/KopeHbM

Mit freundlichen Grüssen

Marina Koren
Samuel W.
erstellt am 27.02.2010 um 12:16 Edit - 8 Delete - 8 IP - 8 Antwort - 8

Guten Tag

Ich finde akdh macht eine gute Sache, bin extrem bestürzt über diese Drohungen die ich bei Ihnen gelesen habe. Meine schlimmsten befürchtungen wurden bestätigt. Es ist sehr wichtig die Gesellschaft gut zu informieren.
Leider muss ich aber auch sagen das die Israelische Regierung jeher auch schreckliche Gräueltaten an den Palestinänsern verübt.
Ich denke das wirkliche Übel sind die Religionen und das System in dem wir leben. Wir müssen lernen dies zu überwinden um endlich in Frieden miteinander zu leben.

Weiter so
Felix Schaefer
E-Mail: FelixSchaeferHH@t-online.de
erstellt am 10.02.2010 um 16:08 Edit - 9 Delete - 9 IP - 9 Antwort - 9

Eine Buchempfehlung:

www.lass-uns-ueber-auschwitz-sprechen.eu
urs huber
E-Mail: urshuber60@bluewin.ch
Wohnort: egal
erstellt am 28.01.2010 um 19:18 Edit - 10 Delete - 10 IP - 10 Antwort - 10

Guten Tag Herrn Samuel Althof
Was im Name des Glaubens (Mythologie) seit 2000 Jahren angerichtet worden ist sollte endlich Anlass geben, von diesen Irrwegen (Glauben nicht Wissen!) abzukommen. Was die Welt braucht sind freie Menschen, Menschen die durch ihre Intuition und ihren freien Geist den eigenen Weg gehen können. Sie Herrn Althof tragen gerade dazu bei, dass sich die Menschen nicht frei fühlen können. Sie glauben wie so viele andere leider auch, sie müssten die Ethik predigen. Sie stehen ein für eine Welt von Gier, Macht und Rassendiskriminierung. Wie bei den meisten Menschen die den gleichen Irrweg gehen wie Sie, "glauben" auch sie, dass sie etwas gutes tun. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass sie noch in diesem Leben von der Einbahnstrasse weg in die Freiheitsstrasse finden.

mit freundlichen Grüssen
U. Huber
Anonymous
Homepage: http://www.whyweprotest.net/de
erstellt am 07.12.2009 um 20:21 Edit - 11 Delete - 11 IP - 11 Antwort - 11

Ist es möglich, dass auch Scientology ein Weltbild hat, indem die Prämisse: Judentum = Hochfinanz = Wurzel allen Übels (für hochrangige Scientologen ist die Wurzel des Übels der Weltraumherrscher Xenu) herrscht?

Ein Aussteiger berichtet dies:
bit.ly/904Hc8
Und hier gibt es einen Mittschnitt aus einem Gespräch eines Scientologen und Anonymous Hamburg:
http://hamburger-anon.blogspot.com/2009/12/scientology-und-antisemitismus-zum.html


Guy B.
E-Mail: aisuo-mirp@bluewin.ch
erstellt am 04.11.2009 um 09:44 Edit - 12 Delete - 12 IP - 12 Antwort - 12

Die Migrationszeitung MIX / 17. Ausgabe Herbst 2009

In Ihrem Artikel über Rechtsextremismus /Autor: Philipp Grünenfelder) kommen - ganz nebenbei - auch rassistische Aeusserungen vor.
Sie bezichtigen nämlich vor allem junge Männer des Rechtsextremismus. Dies mag teilweise zutreffen, jedoch längstens nicht generell. Dies stellt eine Art Geschlechter-Rassismus dar, was entschieden zurückzuweisen ist!
Christian Schmid
E-Mail: tampax_iii@dr.com
Wohnort: Untersiggenthal
erstellt am 08.01.2009 um 11:28 Edit - 13 Delete - 13 IP - 13 Antwort - 13

Tod & Hass

Ein am 1. Tag Beschnittener Antisemit!
Chris aus B
Homepage: Dokumentation über mein Leben
Wohnort: berlin
erstellt am 28.10.2008 um 09:09 Edit - 14 Delete - 14 IP - 14 Antwort - 14

Hallo, ich kann mich nur dem Eintrag vor mir anschließen. Skinheads sind nicht gleich Nazis. Es gibt soviel verschiedene Richtungen der Skinhead Szene. Es wird leider immer nur in der Presse von Nazi Skins geschrieben, was das Bild der Szene dahingehend geprägt hat. Was aber nicht in der Presse erscheint zum Beispiel, ist das damals einer der 5 Freiwiligen Fahrer für den Hilfsgütertransport nach Jugoslawien ein OI Skin war (war ja keine Blutmeldung was ins Bild der Presse paßt). Oder das Red und OI Skins immer mit Organisator sind wenn es um Rechtsgerichtete Aufmärsche geht.
Einfach mal als infolinks für jeden der einwenig mehr über die Vielfalt der Skinheadbewegung wissen möchte oder sich informieren möchte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Skinhead
www.life-of-rosek.de
du-sollst-skinheads-nicht-mit-nazis-verwechseln.de/
 1 2 3 4 5 ... 22 >>

Archiv anschauen

Administration

Powered by free-people.de

Linktipp: Webmaster Forum | Waagen-Shop